Neues Weiterbildungsmodul: Barrierefreiheit und Inklusion im Museum

Nach vielen Monaten der Vorbereitung ist unser neuer Workshop fertig!

In einem ganztägigen Workshop arbeiten wir intensiv an Fragen zu diesem wichtigen Thema: Was kann das Museum tun, um möglichst vielen Besuchern einen selbständigen Zugang zu ermöglichen? Wie kann Museumsarbeit funktionieren, die Barrieren abbaut und die Teilhabe für Alle zum Ziel hat?

WIR KOMMEN IN IHR MUSEUM.
Wo könnten wir Lösungen besser erarbeiten als in Ihrem Museum, in Ihrer Ausstellung?
Gemeinsam mit Ihrem Team gestalten wir einen intensiven Tag des Experimentierens und des Dialogs.
Und weil das ermöglichen von Teilhabe eine Querschnittsaufgabe ist, führen wir dabei am liebsten die gesamte Belegschaft an einem Tisch zusammen: vom Museumsleiter über Wissenschaftler und Pädagogen bis hin zum Aufsichtspersonal.

Sprechen Sie uns an, wir passen den Workshop auf Ihre konkreten Bedürfnisse an.

Vielen Dank an unsere BeraterInnen:

Bei der Konzeption des Workshop unterstützen uns: das Antidiskriminierungsbüro Sachsen, die Lebenshilfe Leipzig e.V. und die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB).

 

Hier: Mehr Informationen und Download des Flyers.


... Teilhabe, Barrierefreiheit, Inklusion, Universal Design ...

Unser Schwerpunkt des Jahres 2015:
Wie können wir Museen und Ausstellungen besser zugänglich für alle machen?

Vielen Dank an unsere BeraterInnen, die uns in Weiterbildungen und Gesprächen dabei unterstützten die Bedürfnisse der verschiedensten Museumsbesucher noch besser zu verstehen: das Antidiskriminierungsbüro Sachsen, die Lebenshilfe Leipzig e.V. und die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB).

 

+++ fällt leider aus +++ fällt leider aus +++ Workshop "Ausstellungstexte" am 27. März in Leipzig

Ein Museum ist kein Buch: Schreibwerkstatt zur Kunst des Textens für Ausstellungen

Zielgruppe: Museumsmitarbeiter, Quereinsteiger, Studierende, Volontäre, Ehrenamtliche Mitarbeiter von Museen
Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10 Teilnehmer
Ort: eigener Konferenzraum, Schletterstraße 18, 04107 Leipzig
Referenten: Astrid Klinge & Kerstin Wagner
Kosten: 200,- €/Teilnehmer, ermäßigt für Studierende: 150,-€/Teilnehmer, inklusive Snacks und Getränke

Für mehr Information und Anmeldung klicken Sie hier.
Gern können Sie uns auch direkt kontaktieren.

Die Inhalte für die Besucher in verständliche Form gebracht

Das Stasimuseum Berlin eröffnete gestern Abend seine neue Dauerausstellung.
Klinge & Wagner arbeiteten gemeinsam mit dem Team das ASTAK e.V. daran, die vielen komplexen Inhalte in plastische und gut verständliche Texte zu übersetzen.

Heute vor 25 Jahren, am 15. Januar 1990, stürmten Bürger Berlins die Stasizentrale an der Normannenstraße. In Berlin wird heute und in den nächsten Tagen an diese Ereignisse erinnert.

Zur Eröffnung der neuen Ausstellung gibt es am Samstag einen Bürgertag. Alle sind eingeladen, die neue Ausstellung anzuschauen. Dazu gibt es Führungen, Filme und Vorträge.

UNSER TIPP FÜRS WOCHENENDE!

Ausstellungstexte Stasimuseum

Spannender Workshop zum Schreiben von Austellungstexten

Gemeinsam mit Doktoranden des Graduiertenkollegs Wert und Äquivalent der Goethe Universität Frankfurt/Main sind wir der Fragen des Ausstellungsmachens nachgegangen. Schwerpunkt:
Gute Texte für Museumsbesucher.

Ein spannender Tag im Zeichen des Schreibens für Besucher liegt hinter uns. Es wurde intensiv diskutiert und praktisch gearbeitet. Wir danken den Teilnehmenden für einen interessanten und aktiven Workshop der auch uns großen Spaß gemacht hat!

Gleichzeitig war es der für bisher schönste Ort für unseren Workshop: das Gästehaus der Universität Frankfurt war ein großartiger Gastgeber.

Workshop Ausstellulngstexte